Torneo di Spada 2024

English Version

Anmeldung ab 19.02.24, 19 Uhr!

1 Event, 2 Tage, Turniere & Workshops

Veranstaltungsort: Sporthalle OSZ Technik 1 (Ulanenweg, 14469 Potsdam)
Datum: 01. & 02. Juni 2024

(Voll/Warteliste)Seitschwert-Open (Rangliste DDHF-Seitschwert mixed)
Du kannst auch ohne dein eigenes Stahlschwert teilnehmen. In diesem Fall wirst du in den Nylon-Pool eingeteilt. Für das Finale stellen wir jedoch Stahl-Leihwaffen zur Verfügung. Wenn du dein eigenes geeignetes Schwert mitbringst, kannst du es selbstverständlich verwenden.

Seitschwert-Damen+ (Rangliste DDHF-Seitschwert Frauen)
Du kannst auch ohne dein eigenes Stahlschwert teilnehmen. In diesem Fall wirst du mit Nylon-Seitschwertern fechten. Für das Finale stellen wir jedoch Stahl-Leihwaffen zur Verfügung. Wenn du dein eigenes geeignetes Schwert mitbringst, kannst du es selbstverständlich verwenden

Seitschwert-Beginner
Eine Kategorie für Personen mit weniger als 2 Jahren HEMA-Erfahrung und maximal einer Turnier-Teilnahme, jeweils unabhängig von der Waffe.

Seitschwert-Team
Ein Turnier, bei dem du mit Seitschwert, Cape, Rotella, Buckler, Dolch und sogar 2 Schwertern in gemischten Teams kämpfen wirst. Jedes Team besteht dabei aus einem Platz für je Damen / Herren / Open.

Regelwerk:
Bologneser Regelwerk
DDHF Rahmenregelwerk

Workshops am Samstag & Sonntag:

Fabio mit Seitschwert

„Do it like the Italians… the importance of knowing when to strike“ (engl.)

Das Erste, was jeder tun möchte, wenn er ein Schwert in die Hand bekommt, ist es zu schwingen, aber es gibt eine Zeit und einen Ort dafür! Das erste Problem, mit dem ein HEMA-Praktizierender konfrontiert wird, ist: „Wann soll ich zuschlagen, um nicht getroffen zu werden?“ In diesem Workshop werden wir untersuchen, was die italienischen Seitenwaffenkämpfer über das „tempo del ferire“ sagen, was grob übersetzt die richtigen Zeiten zum Zuschlagen bedeutet. Wir werden schnell überprüfen, was Marozzo und Dall’Agocchie uns gelehrt haben, und dies mit einem einfachen und realistischen Ansatz auf die moderne HEMA-Wettkampfszene anwenden.

Ausrüstung: Schwert, Maske und Handschuhe. Voller Sparringsschutz ist optional, aber empfehlenswert.

Level: Grundverständnis im Kampf mit dem Seitschwert.

Über den Kursleiter: Fabio Lottero begann seine HEMA-Reise im Jahr 2019 mit dem Club Sala della Gorgone in Genua, Italien. Mit einem Hintergrund in chinesischen Kampfkünsten, in denen er 15 Jahre lang Kung Fu und Kickboxen praktizierte, bringt er eine wettbewerbsorientierte Denkweise in sein Training ein. Als HEMA-Praktizierender studiert Fabio die Bologneser Fechtkunst und folgt dabei Achille Marozzos „Opera Nova Chiamata Duello“ (1535) und Antonio Manciolinos „Opera Nova per Imparare a Combattere“ (1531). Wie es in seinem Club üblich ist, nimmt er an Turnieren im CSEN-Kreis mit Seitschwert, Langschwert und Säbel teil. Letztes Jahr belegte er den fünften Platz in der nationalen Seitschwertrangliste. In diesem Jahr erreichte er den zweiten Platz in der nationalen Langschwert-Rangliste und gewann das prestigeträchtige Totentanz-Turnier in Reggio Emilia, das Wettkämpfe in Seitenwaffe, Speer und Langschwert umfasst.

„Lets twist again, like we did last duel – on the use of hips, shoulders and twists“ (engl.)

Eines der Dinge, die man beim Studium historischer Manuskripte leicht übersehen kann, ist die Art und Weise, wie unsere Hüften, Füße und Schultern eine Technik vollständig verändern können. In diesem Workshop werden wir einige Beispiele untersuchen und eine Reihe von Quellen abdecken, einschließlich All-Stars wie Fabris, Marozzo und Thiabult.

Ausrüstung: Waffe nach Wahl – vorzugsweise einhändig. Ein Dolch ist sehr optional. Maske und Handschuhe. Brustschutz.

Niveau: Es ist gut, wenn du die Grundlagen der Bewegung mit einer Waffe kennst.

Über die Kursleiterin: Victoria unterrichtet HEMA im Københavns Fægteklub – dem größten HEMA-Club in Dänemark. Sie ist fasziniert von Schwertern, seit sie einen Stock aufheben konnte, ohne sich ins Auge zu stechen, und betreibt seit den letzten 15 Jahren oder so HEMA mit Schwerpunkt auf dem Rapier (und ein wenig Langschwert nebenbei). Ihre Hauptinteressen gelten Salvator Fabris und Thibault D’Anvers, aber eigentlich jeder Fechtstil, der vom konventionellen und erprobten Weg abweicht, schmutzige Tricks, Taschensand, Bierkrüge verwendet oder einfach nur cool aussieht.

Vicky mit Schwert

Martin with sword and popsicle
Stephan with a sword

Irgendwas Bolognese!

tba

Ausrüstung: Benötigt werden mindestens Maske, Halsschutz und leichte Handschuhe sowie ein einhändiges Schwert (eine kleine Anzahl an Seitschwertsimulatoren ist bei Bedarf vorhanden). Eine Fechtjacke und/oder Brustsschutz und harter Handschutz ist empfohlen.

Über die Trainer: [link]

Zeitplan:

Saturday
Ground IGround IIGround III
8:30Entrance
8:30- 9:15RegistrationWarm-Up
9:15Welcome
9:30 – 10:45Sidesword BeginnerOpen – Ground
10:45 – 12:30Sidesword Ladys+
12:30 – 13:15Lunch
13:15 – 16:45Sidesword OpenOpen – Ground
16:45 – 18:15Workshop*: Martin Höppner oder Stephan Eickelmann
*Je nach Fortschritt der Turniere wird der Workshop gegebenenfalls auf Sonntag von 16:15 bis 17:45 verschoben
18:15-18:45Ceremony & Clean-Up
19:30Social Kneipe – Pizza
Tag 1

Sunday
Ground IGround IIGround III
8:30Entrance & Warm-Up
9:00 – 12:30Sidesword Team (Pools are running sequential)
12:30 – 13:15Lunch
13:15- 14:45Workshop**: Victoria Chudinov
**Je nach Fortschritt der Turniere können sich die Zeiten um bis zu 30 Minuten nach hinten verschieben
Open Ground
14:45- 16:15 Workshop**: Fabio Lottero
**Je nach Fortschritt der Turniere können sich die Zeiten um bis zu 30 Minuten nach hinten verschieben
16:15 – 17:45Open-Ground & Discussion
17:45-18:15Farewell
Tag 2

Seitschwert / Meyer Rappier / Frühes Rapier 

  • Schwertform: Es sind nur Schwerter Seitschwerter / Meyer Rappiere / frühe Rapiere zugelassen. Die Anzahl der Parierelemente orientiert sich am Standard für Seitschwerter (Kreuz, 2 Fingerringe, Knöchelbogen, D-Ring) bzw. Meyer Rappier (großer D-Ring, Knöchelbogen).
  • Klinge: stumpf, 80cm – 95cm Länge (inkl. Ricasso, also bis zur Parierstange) 
  • Spitze: Die Spitze muss mithilfe eines geeigneten Pömpels extra gesichert sein.
  • Gesamtlänge: max. 115cm
  • Masse: zwischen 0,9kg und 1,2kg
  • Biegeverhalten: max. 10kg  

Schutzausrüstung für die Turniere

Not getting hit!

Sponsoring & Unterstützung: